Impressionen

Im Jahre 1996 hatte American Warehouse insgesamt 4 Gebäude angemietet um eine 3 Mann Firma zu betreiben. Ein Wohnhaus mit Büro, einen Stall mit Scheune als Werkstatt, eine Holzhalle als Ausstellung und eine weitere Halle als Lager. Die Gebäude waren auch noch 3-5 km voneinander getrennt. Man fuhr die ganze Woche hin und her. So fing Gerhard Huber an, eine alte Fabrik oder ein Lagerhaus zu suchen, das alles unter einem Dach beinhalten könnte. Nach unzähligen Besichtigungen von leer stehenden Fabrik- und Lagerhallen und diversen Gewerbegebäuden fing er an, die Idealversion seines Firmengebäudes zu zeichnen. Zweieinhalb Jahre lang verbesserte er seine Entwürfe, brachte neue Ideen ein, ergänzte hier und da, rechnete und perfektionierte jedes Detail. Es sollte alles so authentisch wie möglich sein und genau seiner Vorstellung eines alten amerikanischen Lagerhauses entsprechen.

Da sich in Deutschland keine Firma fand, die dieses Gebäude bauen konnte. (oder wollte), flog er mit den Plänen nach Kanada um sich dort nach Firmen umzuschauen die das Material liefern könnten. Nach dem 4. Besuch in Van Couver hatte er 40 verschiedene Lieferanten gefunden die ihm das Material für sein Projekt liefern würden. In den Verhandlungen lernte er auch einen Menschen kennen der bereit war in vielem zu helfen. 1999 kamen sieben 40 Fuß Überseecontainer in Kleinlangheim an, die das Material für ein Gebäude mit knapp 700 qm Wohn- und Gewerbefläche beinhalteten.

Konstruktionsholz und Zedernholzverschalung, 68 Schiebefenster, Schindeldach, Isolierung, amerikanische Türen mit Türknäufe, ..bis zu den typischen Lichtschaltern. Das Haus war kein Bausatz. Es wurde in Handarbeit und Eigenregie vor Ort auf dem Bauplatz an der Haidterstrasse 6 aus den Materialen aus Kanada gebaut. Im Dezember 2000 konnte die Werkstatt und ein Jahr später auch das Büro und die Wohnung bezogen werden.

Living and working under one roof. Ein Traum wurde wahr.